digital-future-22's provider logo

Digital Future Challenge

Werde aktiv für eine der kommenden Herausforderungen unserer Zeit: Entwickle innovative Ideen und Ansätze zum Thema Corporate Digital Responsibility und gestalte unsere digitale Zukunft wegweisend mit!

Die DFC 2022 fokussiert sich auf die Schwerpunkte „Digitalisierung der Arbeit“ und „Einführung neuer Technologien & Innovationen“ aus dem breiten Aufgabenspektrum von unternehmerischer Verantwortung. Auch das Thema Nachhaltigkeit soll dieses Jahr wieder mitgedacht werden.

In unserem kostenlosen und optionalen Design Thinking Workshop helfen wir dir, deine Idee weiterzuentwickeln und vernetzen dich mit anderen Teilnehmenden.



  • 🏆  Rewards
    Bildungsreise Brüssel | Tickets Re:publica Berlin | Personal Development & Growth Coachings | Publikation
  • 🕑  Deadline
    Nov 28, 2022, 10:59:59 PM
  • 👥 Teamsize

    2 bis 5 Personen

  • 🤝 Partners

    Gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz sowie unterstützt durch die Bertelsmann Stiftung.

Brief
Use Cases
Submission
Timeline
About us
Rewards
Jury & Mentors
FAQ

Warum braucht es eine Digital Future Challenge?

Die Digitalisierung ist nahezu in alle Arbeits- und Lebensbereiche vorgedrungen. Nicht zuletzt sorgte die Corona-Pandemie für einen Digitalisierungsschub, welcher die Art wie wir leben und arbeiten nachhaltig beeinflusst hat. Doch auf dem Weg in die digitale Zukunft müssen Chancen sowie Risiken kritisch abgewogen werden. Dies gilt angesichts der zunehmenden Komplexität digitaler Innovationen umso mehr. Wie kann beispielsweise gewährleistet werden, dass digitale Innovationen nicht zum Nachteil von Verbraucher*innen oder Umwelt eingesetzt werden? Und wie können wir die Digitalisierung mit unseren ethischen Vorstellungen vereinbaren? Mit dem technologischen Fortschritt ergibt sich daraus auch eine wachsende Verantwortung für Unternehmen. Diese ist unter dem Begriff “Corporate Digital Responsibility” Kernthema der Challenge. Gemeinsam wollen wir Ideen und Lösungen für eine verantwortungsvolle und nachhaltige Gestaltung unserer digitalen Zukunft entwickeln!​

Corporate Digital Responsibility (CDR) – was bedeutet das eigentlich?

Corporate Digital Responsibility (CDR) beschreibt freiwillige unternehmerische Aktivitäten im Rahmen der Digitalisierung, die über das heute gesetzlich Vorgeschriebene hinausgehen, um bewusst eine digitale Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt zu übernehmen.

Doch bisher fehlt es in vielen Bereichen an einem allgemein akzeptierten, praxisrelevanten Rahmen und Best Practices zur Umsetzung von CDR. Das wollen wir ändern: Mit konkreten Anwendungsfällen in praxisbezogenen Themenfeldern.

null

Wie funktioniert die Digital Future Challenge?

Mit der Digital Future Challenge möchten wir Antworten auf digital-ethische Fragestellung aus der Unternehmenspraxis finden und so Impulse für eine verantwortungsvolle Gestaltung der Digitalisierung geben. Dabei sind dieses Jahr aus dem breiten Aufgabenspektrum von unternehmerischer Verantwortung zwei Themenschwerpunkte im Fokus: „Digitalisierung der Arbeit“ und „Einführung neuer Technologien & Innovationen“. Hierzu stehen euch Use Cases verschiedenster Unternehmen und Organisationen zur Verfügung aus denen ihr frei wählen könnt.

Digitalisierung der Arbeit

Im Zuge der Digitalisierung hat sich auch die Art wie wir arbeiten verändert. Mobiles bzw. digitales Arbeiten gewinnt unter dem Begriff “New Work“ an Relevanz und technische Innovationen übernehmen zunehmend Arbeitsschritte oder helfen bei der Entscheidungsfindung – dies zieht eine neue unternehmerische Verantwortung mit sich.

Einführung neuer Technologien & Innovationen

Innovationen wie z.B. Roboter, künstliche Intelligenz (KI), Quantencomputing bis hin zur CRISPR-Technologie schaffen neue Möglichkeiten, erweitern das Angebot oder beeinflussen die Art und Weise wie Verbraucher*innen in Interaktion mit Unternehmen treten. Doch neben Chancen bergen technische Entwicklungen auch Risiken, die es vorab zu identifizieren und abzuwägen gilt.

Wer kann teilnehmen?

Egal, ob ihr aus dem Bereich der Wirtschafts-, Medien-, Umwelt- oder Rechtswissenschaft kommt oder einen anderen fachlichen Hintergrund habt: Bis zum 28.11.2022 habt ihr die Möglichkeit eure Lösungsidee zu einem der Use Cases einzureichen und uns zu überzeugen, dass ihr die digitale Zukunft von morgen gestalten könnt!

1. Findet euch im Team von drei bis fünf Studierenden zusammen

2. Wählt einen Use Case aus

3. Erarbeitet gemeinsam eine innovative Lösungsidee

4. Reicht eure Idee über das „Submission-Template“ online ein

Design Thinking Workshop

In unserem kostenlosen und optionalen Design Thinking Workshop helfen wir dir, deine Idee weiterzuentwickeln und vernetzen dich mit anderen Teilnehmer*innen.
Nimm hier am Design Thinking Workshop teil.

Fragen oder auf der Suche nach Teammitgliedern?

Jeden Mittwoch von 16:00 - 16:30 Uhr (MESZ) findet ein Q&A Call statt, an dem ihr teilnehmen könnt. Wenn ihr mit jemandem aus unserem Team über eure Ansätze sprechen möchtet, weitere Informationen benötigt oder Fragen auftauchen, bekommt ihr hier Hilfe und Unterstützung. Es handelt sich um einen Gruppenanruf und ihr habt die Möglichkeit, andere Innovatoren zu treffen! Meldet euch einfach hier an.

Rechtliches

Alle Informationen auch im Hinblick auf die Nutzungsrechte im Zusammenhang mit der geplanten gemeinsamen Publikation könnt ihr den Teilnahmebedingungen der Challenge entnehmen.

Teilnahmebedingungen

© 2018-2022 ekipa GmbH. All rights reserved.